102. Tagung in Mannheim 02.-04. Oktober 2015. Kunst ist nicht Luxus, sondern Notwendigkeit - Humboldt-Gesellschaft für Wissenschaft, Kunst und Bildung e.V.

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

102. Tagung in Mannheim 02.-04. Oktober 2015. Kunst ist nicht Luxus, sondern Notwendigkeit


102. Tagung
in Mannheim,
Unesco City of Music
Kunst ist nicht Luxus, sondern Notwendigkeit.

Mannheim, Internationale Kunst- und Gartenbau-Ausstellung 1907

Das Schloss Mannheim wurde unter der Regentschaft der Kurfürsten Karl Philipp und Karl Theodor in drei Bauperioden zwischen 1720 und 1760 in Mannheim erbaut und war Residenz der Kurfürsten von der Pfalz von 1720 bis 1777.

Ausstellung in der Kunsthalle "Der feine Schimmer" (25.09.2015–17.01.2016)

___________________________________________________
Bitte die Hinweise ganz unten auf dieser Seite nicht übersehen!
___________________________________________________

 

___________________________________________________
Wir danken der Varnhagen-Gesellschaft, dass sie unsere Tagung
mit Programm auf ihrer Webseite bekannt macht!
___________________________________________________

Das Tagungsprogramm für Mannheim
(kurzfristige Programmänderung am Sonntag!)
als Faltblatt
als Heft


Das Tagungshotel ist das Maritim Hotel Mannheim.

Preiswertere, gute und zentral gelegene Unterkünfte in Mannheim lassen sich leicht finden, z.B. über HRS.
So z.B.:
Centralhotel Mannheim
Kaiserring 26/28
68161 Mannheim
Tel: +49 (0) 621 1230 – 0
Fax: +49 (0) 621 1230 – 100
Kontakt: info@centralhotelmannheim.de
Nur ca. 300 m vom Tagungshotel Maritim entfernt.
EZ: 59,00 €
Frühstück: 10,00 €

Jugendherberge Mannheim International
Rheinpromenade 21
68163 Mannheim
Tel: +49 621 822718
Fax: +49 621 82407
Kontakt: info@jugendherberge-mannheim.de
Fußweg zum Tagungshotel Maritim ca. 1,4 km.
Preise: Ü/F: ab 30,00 €


Vorschau:
Die 103. Tagung vom 06. bis 08.05.2016 wird in Freiberg/Sachsen stattfinden.
Wir danken dem neuen Rektor Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht der Technische Universität Bergakademie Freiberg, der ältesten montanwissenschaftliche Hochschule der Welt, die 2015 ihr 250. Gründungsjubiläum feiert, dass er uns den schönen Senatssaal im Universitätshauptgebäude zur Verfügung stellt.





Dr. Peter Kurz, seit August 2007 Oberbürgermeister der Stadt Mannheim.
Er wird
stellvertretend die Ehrenurkunde für 50 Jahre Mitgliedschaft der Stadt Mannheim in der Humboldt-Gesellschaft entgegennehmen.

Alexander von Humboldt in jungen Jahren, ca. 1785.

Zusammen mit seinem Studienkollegen Steven Jan van Geuns besuchte er Mannheim vom 9. bis 11. Oktober 1789 und wohnte im Hotel "Pfälzischer Hof" am Paradeplatz.
(Mozart, der im Nov. und Dez. 1777 ebenfalls dort nächtigte, wurde der Aufenthalt in diesem Hotel zu kostspielig.)

Highlights aus dem Programm:

Freitag: Einstimmung und Jahresmitgliederversammlung

  • Geführter Stadtrundgang. Mannheim: Musisch, modern mit lebendigen Taditionen in Wissenschaft Kunst und Bildung.

  • Auf der Jahresmitgliederversammlung wird der Vorstand und andere Organe durch Wahl neu besetzt.

  • Abendvortrag: Priv.-Doz. Udo von der Burg, Dortmund, "Kunst ist nicht Luxus, sondern Notwendigkeit." Gedanken zum Thema.


Samstag: "Kunst ist nicht Luxus, sondern Notwendigkeit." (Lyonel Feininger)

  • Vortrag: Prof. Dr. Christian von Holst, Stuttgart: Gottlieb Schick und Karoline und Wilhelm von Humboldt.

  • Vortrag: StD i.R. Inge Brose Müller, Mannheim: Die Stadt, die Kunst, der Mensch - Das Beziehungsdreieck für ästhetische Erziehung

  • Vortrag mit musikalischer Begleitung: Prof. Klaus Schilde und Gertrud Schilde, München: Wolfgang Amadeus Mozarts lebensbestimmende Begegnungen in Mannheim. Begleitet mit Klavier und Violine.

  • Führung: Kunsthalle Mannheim: Führung durch Ausstellung „Der feine Schimmer: Zu Pfau und Perlmutt im Jugendstil“.

  • Führung: Dr. Rosmarie Günther, Mannheim:  Das Schloss als Residenz und Zentrum der Wissenschaft. – AvHs Besuch in Mannheim 1789 – Antikensaalgalerie.

  • Festliches Galadinner


Sonntag: Matinee (leicht gändert)

  • Vortrag: Prof. Dr. Tilman Borsche, Hildesheim Kunstwerke des Geistes. Humboldts Vorschlag, die Verschiedenheit menschlicher Sprachen zu denken

  • Festakt zur Verleihung der Ehrenurkunde für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Humboldt-Gesellschaft an den Vertreter der Stadt Mannheim Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz

  • Grußwort und Dank des Oberbürgermeisters.

  • Vortrag: Karl-Wieland Kurz, Darmstadt Einführung zu Humboldt - «Carmina Humboldtiana».

  • Uraufführung: Blanche-Dorothée Haun, Mezzosopran und Kristallklangschale Karl-Wieland Kurz, Klavier: Carmina Humboldtiana, 1. Prolog: Sinfonia Humboldtiana: k´a´y book sak ik´ (Es erlischt der Wohlgeruch des reinen Hauchs) für Mezzosopran, Kristallklangschale und Klavier (2015).  



Die Humboldt-Gesellschaft, die 1962 gegründet wurde, fühlt sich dem Denken und Handeln von Alexander und Wilhelm von Humboldt, den beiden bedeutenden Gelehrten ihrer Zeit, verpflichtet. Beide Brüder vertraten die geistes- und naturwissenschaftlichen Disziplinen in einmaliger Symbiose weit hinausgehend über fachliche Grenzen.

______________________________________________________________________________________________________________________
Sehenswerte Ausstellung „Die Kunst – Mein Leben; 90 Werke von Hans Jürgen Kallmann (1908-1991): 23.08. – 22.11.2015 in Holzwickede, Haus Opherdicke.
weiterlesen...
______________________________________________________________________________________________________________________
Bekanntmachung!
Unser Mitglied Prof. Dr. Helen Geyer bekommt das Bundesverdienstkreuz.   

weiterlesen...

______________________________________________________________________________________________________________________
Glückwunsch an Hazel Rosenstrauch
   

- bekannt durch die Doppelbiographie:  
Wahlverwandt und ebenbürtig. Caroline und Wilhelm von Humboldt. Frankfurt am Main (Eichborn) 2009) - zur Verleihung des angesehenen Theodor-Kramer-Preises für Schreiben im Widerstand und im Exil.
weiterlesen...
______________________________________________________________________________________________________________________
Neuerscheinung:    

Klein, Ursula: Humboldts Preußen. Wissenschaft und Technik im Aufbruch
weiterlesen...
______________________________________________________________________________________________________________________
Die Lutherstadt Wittenberg will Friedrich Schorlemmer die Ehrenbürgerwürde verleihen.   

Am 3. Oktober - zum Tag der Deutschen Einheit - solle der Theologe für seine vielfältigen Leistungen und Verdienste für Wittenberg die Auszeichnung erhalten.
weiterlesen...
______________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 
http://www.besucherzaehler-homepage.de/
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü