Inhalt des 38. Bandes der Abhandlungen der Humboldt-Gesellschaft - Humboldt-Gesellschaft für Wissenschaft, Kunst und Bildung e.V.

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Inhalt des 38. Bandes der Abhandlungen der Humboldt-Gesellschaft


Einerseits: Komplizierte aktuelle Probleme
Andererseits: Besinnung auf das Erbe.

Abhandlungen der Humboldt-Gesellschaft für Wissenschaft, Kunst und Bildung e.V.
Band 38, April 2017
Roßdorf 2017
ISBN: 978-3-940456-78-6


  • Position der Humboldt-Gesellschaft zur Bedrohung der Autonomie der Universitäten (Seite 9)

  • Anstelle eines Nachrufs für Inge Brose-Müller (Seite 21)

  • Udo von der Burg: „Wie wenige studieren das menschliche Elend?“ – Wilhelm von Humboldt als sozialkritischer Beobachter (Seite 23)

  • Uwe Uhlendorff: Sozialpädagogik in Deutschland (Seite 35)

  • Frank Mücher: Die subjektive Seite der Bildung. Sozialpädagogische Begleitung informeller Bildungsprozesse (Seite 55)

  • Sylvia Adam-Recker: Fit für die Zukunft - Projekt zur Förderung der Ausbildungseignung und Sicherung der Ausbildung von Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf (Seite 75)

  • Florian Fichtner: Integrationsarbeit und politische Bildung in Sachsen, dargestellt an der Tätigkeit des Freiberg.Grenzenlos e.V. (Seite 87)

  • Dietmar Zöller: Theorien und Praxis in der Integrationsarbeit (Seite 93)

  • Dittker Slark: Lyrik und Prosa (Seite 111)

  • Karl-Wieland Kurz: Spirituelle Dimensionen in der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts (Seite 121)

  • Georg Freiherr von Humboldt-Dachroeden: Ein süddeutscher Zweig der Dachroeden-Familie (Seite 133)

  • Udo von der Burg: Carolina Friderica von Dacheroeden, geboren den 23. Februar 1766 in Minden. Zur 250. Wiederkehr ihres Geburtstages (Seite 145)

  • Dagmar Hülsenberg: Alexander von Humboldts hartnäckiges Engagement für Kobaltrohstoffe (Seite 159)



Inhaltsverzeichnis


Vorwort


 

 

 
http://www.besucherzaehler-homepage.de/
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü