03/2018 - Blog Aktuelles - Humboldt-Gesellschaft für Wissenschaft, Kunst und Bildung e.V.

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Motivation für Innovationen - Erfahrungen und Reflexionen

Herausgegeben von Prof. Dr. Erhard Meyer-Galow in Interessante Beiträge unserer Mitglieder · 14/3/2018 17:49:56
Tags: Journal of Business Chemistry;Motivation für Innovationen

Journal of Business Chemistry: The academic journal for management issues in the chemical industry
Issue Frbruary 2018
http://www.businesschemistry.org/article/?article=258

Kommentar
Motivation für Innovationen - Erfahrungen und Reflexionen

Motivation ist ein wesentlicher Teil des Erfolgs in der chemischen Industrie. Neben dem richtigen Wissen und Können, um Innovationen auf den Weg zu bringen, gibt es viele weitere unterstützende Eigenschaften wie Intuition und Enthusiasmus, Ausdauer und Durchsetzungsvermögen, Integrität und Teamgeist sowie viel Engagement und unternehmerisches Denken. Diese Aussage wird in dem Artikel bekräftigt, indem die preisgekrönten Innovatoren des Meyer-Galow-Preises vorgestellt werden und was notwendig ist, um ein Pionier in der chemischen Industrie zu werden.

Innovationen sind für Unternehmen unerlässlich. Sie sind die Energie zur Erhaltung und Wertsteigerung. Ohne Innovation nähern sich die Unternehmen ihrem Ende. Deshalb beschäftigen sich fast alle Unternehmen mit der Frage: "Wie kann Innovation angeregt werden?"

Nach dem zweiten Prinzip der Thermodynamik geht Entropie in geschlossenen Systemen gegen die Unendlichkeit. Jetzt sind Unternehmen offene Systeme. Sie können durch innere und äußere Einflüsse, d. h. Innovationen, im Beharrungs- oder im Gleichgewichtszustand bleiben (Meyer-Galow 2017). Fast alle Unternehmen versuchen mehr Innovationen zu erzielen, indem sie ihre Forschungsausgaben und -anstrengungen im rationalen Raum des Denkens erhöhen, weil wir dazu konditioniert sind. Die Erfolge sind oft enttäuschend und begrenzt, weil unser rationales Denken, das sich auf Wissen, Handeln, Führen, Erreichen und Durchführen beschränkt, nur in begrenztem Maße zu neuen Ideen führen kann. Intuitionen und Inspirationen werden als Quellen für neue Dinge vernachlässigt. Achtsamkeit, Mitgefühl und inneres Wachstum sind immer eine Voraussetzung, um aus diesen Quellen zu schöpfen. Die Intuition kommt von lat. "intueri", was bedeutet "sich nach innen wenden", zum Beispiel durch Meditation. Aus diesem Grund soll dieser Artikel den Weg zu mehr Intuition und Inspiration als Weg zu mehr Innovationen weisen.[1]

In den Jahren bis 2017 ist in der Branche die Überzeugung gewachsen, dass mit Achtsamkeit und Mitgefühl Räume für Kreativität geschaffen werden können. Pioniere sind die Unternehmen der New Economy wie Google et.al.[2]. Ein erster Funke für diese Bewegung war das Buch Wisdom 2.0 von Soren Gordhamer (Gordhamer 2013). Seitdem sind Konferenzen mit diesem Achtsamkeitsthema immer beliebter geworden. Der Autor selbst nahm an der Konferenz "Wisdom 2.0 Europe" 2014 am Hauptsitz von Google in Dublin/Irland und an der Konferenz "Leben mit Bewusstsein, Weisheit und Mitgefühl - Die Macht der Transformation" in San Francisco/USA im Februar 2018 teil. Um neue Eindrücke zu gewinnen, erhielt der Autor außerdem die Bestätigung seiner eigenen Erfahrungen und Reflexionen. Wisdom 2.0 2018 war das erste Treffen, das sich auf die Erforschung der Schnittstelle von Weisheit und Technologie mit 3000 Menschen, 30 Ländern und über 50 Sprechern konzentrierte.

Um die Motivation für weitere Innovationen zu fördern, gründete der Autor 2012 die Meyer-Galow-Stiftung für Wirtschaftschemie, die jährlich den Meyer-Galow-Preis für Wirtschaftschemie vergibt.

Lesen Sie den Artikel weiter im Journal of Business Chemistry


[1]
Auf dem Wissenschaftsforum der GDCh (Gesellschaft Deutscher Chemiker) in Bremen 2011 hat der Autor bereits einen wegweisenden Vortrag zum Thema "Inspirierende Intuition und Kreativität in der Wissenschaft - wir erleben mehr als wir wissen" gehalten.
[2] Definition von New Economy: Die postindustrielle Weltwirtschaft basiert auf Internethandel und fortschrittlicher Technologie.



Bike for Charity – die transalpine Spendenradtour zugunsten der Kinderdialyse in Leipzig

http://www.besucherzaehler-homepage.de/
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü