Meyer-Galow-Preises für Wirtschaftschemie - Humboldt-Gesellschaft für Wissenschaft, Kunst und Bildung e.V.

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Meyer-Galow-Preises für Wirtschaftschemie

Die "Meyer-Galow-Stiftung für Wirtschaftschemie"

wurde von unserem Mitglied,
Prof. Dr. Erhard Meyer-Galow, gegründet zur weiteren Förderung der Wirtschaftschemie, besonders unter den Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit und der Notwendigkeit von Chemieprodukten oder -prozessen mit hohem Wert für unsere Gesellschaft.

Ihre Aufgabe ist die jährliche Verleihung des

"Meyer-Galow-Preises für Wirtschaftschemie".

Die Stiftung wird gemäß Beschluß des Vorstandes der Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. vom 5. März 2012 von der GDCh verwaltet. Zustiftungen sind erwünscht und willkommen.

Meyer-Galow-Stiftung | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Das Preisgeld beträgt 10.000 Euro.

Professor Dr. Erhard Meyer-Galow hat in seinem Berufsleben vorwiegend an der Schnittstelle zwishen Chemie und Markt gearbeitet. Dabei hat er das Fach Wirtschaftschemie als Vorstandsvorsitzender in der Industrie, als Präsident der Gesellschaft Deutscher Chemiker und als Hochschullehrer immer mit großem Engagement gefördert. Um die Beduetung der Wirtschaftschemie für die Chemie noch stärker sichtbar zu machen, hat er diesen Preis gestiftet.

Der Preis wird seit 2012 jährlich an eine Preisträgerin oder einen Preisträger verliehen, die/der im deutshcen Sprachraum, alleine oder mit einem Team, eine aktuelle Innovation der Chemie erfolgreich in den Markt eingeführt hat. Es kann sich um ein Produkt oder einen Prozess handeln. Dabei kann die Erfindung, die zur Innovation gebracht wird, von dem/der Preisträger/in stammen, muss aber nicht. Wichtig ist, dass sie/er die treibende Kraft für die Implementierung im Markt war. Honoriert werden soll also die herausragende und erfolgreiche Transferleistung von der Chemie in den Markt.

 

 

 
http://www.besucherzaehler-homepage.de/
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü